Die Pharaonen - Götter auf Erden

Pharaonenkopf in Tempel in Theben (c) Emmanuel Pivard

Der Pharao war mehr als nur ein König, im alten Ägypten war er Herrscher und Gott in einer Person! Er war sterblich und kannte Ängste und Sorgen. Die Menschen aber betrachteten ihn als Sohn der Götter. In ihren Augen wurde er durch die Thronbesteigung zum Gott. Der Begriff Pharao stammt von den Griechen. Er bedeutet „großes Haus“ und bezeichnete den Herrscher des großen Hauses. Die alten Ägypter sagten zu ihrem Herrscher „Hoheit“ oder „Herr der beiden Länder“. Der König von Oberägypten erhielt den Beinamen „der zur Binse gehört“ und der König von Unterägypten trug den Beinamen  „der zur Biene gehört“.

Die vielfältigen Aufgaben eines Pharaos

Der König hatte eine große Verantwortung zu tragen. Er musste die Ordnung im Land aufrecht erhalten und es vor Feinden verteidigen. Er war Oberbefehlshaber des Heers. Bei wichtigen Schlachten zog er an der Seite seiner Soldaten in den Krieg. Er stand mit den Göttern in Verbindung. Es war seine Aufgabe, diesen Opfer zu bringen, um sie bei Laune zu halten. Die Ägypter glaubten, dass die Götter die fruchtbare Nilflut sendeten. Wenn eine Dürre eintrat, dann glaubten sie, dass die Götter verstimmt sind. Dann mußten sie durch mehr Opfergaben versöhnt werden. Der Pharao herrschte über ganz Ägypten, und alle Besitztümer des Landes gehörten ihm. Seine Felder ließ er von Bauern bewirtschaften. Gleichzeitig war der Pharao Vorsitzender des so genannten Großen Rates, der ihn über die wichtigsten Ereignisse auf dem Laufenden hielt. Außerdem hatte sich der Pharao um seine große Familie zu kümmern: Neben einer oder mehreren Hauptfrauen hatte er zahlreiche Nebenfrauen und Geliebte - und war Vater vieler Kinder. Der Pharao Ramses II soll mehr als hundert Söhne und Töchter gehabt haben!

Der beliebteste Pharao

Ramses II. war der beliebteste Herrscher unter allen Pharaonen. Seine Herrschaft fiel in die Zeit des Neuen Reiches. Er prägte die 19. Dynastie und machte Ägypten wieder zu einer Großmacht.

Mehr über Ramses II.

Die erste Pharaonin

Herrschaft im alten Ägypten war Männersache, bis Hatschepsut als erste Pharaonin den Thron bestieg. Hatschepsut war die bekannteste Pharaonin. Auf der Büste wird sie mit Bart dargestellt, und tatsächlich trug sie in späteren Jahren einen künstlichen Bart.

Mehr über Hatschepsut