Regionen

Fliege mit den Buschpiloten über Afrika und entdecke die bunten Landschaften unseres Nachbarkontinents: im Norden leuchtet der gelbe Sand der Sahara, im Herzen Afrikas empfangen uns die immergrünen Regenwälder und im Osten die savannengelben Grasländer. Kein Wunder, dass in diesen vielfältigen Landschaften die artenreichste Tierwelt zu Hause ist. Hast du schon den Pilotenschein gemacht? Besuche Shari bei den Buschpiloten, dann kann's losgehen!

                    

Nordafrika

Die Wüste in Algier (c) Bertrand Devouard et Florence Devouard

Im Norden erkunden wir die Wüste Sahara und die Mittelmeer-Küste mit ihren großen Hafenstädten und dem riesigen Nildelta. Die Sahara besteht aus Sand- und Geröllwüsten. Hellbrauner Saharasand wechselt sich ab mit granitfarbenen Gesteinsformationen und Gebirgen. Du kannst in den Weiten der Wüsten und Bergwelten Kamelkarawanen entdecken und dem Flug der Zugvögel folgen.

 

Mehr zu Nordafrika

Westafrika

Ballonflug über den Sahel (c) John StorrWenn wir die Wüste verlassen, kommen wir in die trockene Sahelzone. Hier wachsen nur Dornsträucher, ganz selten siehst du einen Baum. Im Westen liegt der tiefblaue Atlantik. Regen fällt selten und unregelmäßig. Feldbau ist mühsam, denn nur genügsame Pflanzen wachsen hier. Wasser ist rar, deshalb halten die Viehzüchter nur Ziegen, Schafe und Kamele. Halt Ausschau nach Hyänen, die heimlichen Herrscher im Sahel.

 

Mehr zu Westafrika

Ostafrika

Savanne in der Serengeti

Wenn wir Richtung Osten fliegen, gelangen wir zu den weiten Savannen Ostafrikas. Die Grasländer spenden Lebensraum für große und kleine Wildtiere. Während der Trockenzeit ist die Landschaft karg, die Menschen und die Tierwelt leben auf Sparflamme. Doch wenn der Regen fällt, dann bepflanzen die Bauern ihre Felder und dann wandern die großen Wildtierherden im Uhrzeigersinn durch das grüne Grasland.

Mehr zu Ostafrika

Zentralafrika

Regenwald in Gabun

Wir fliegen mitten in das Herz des Kontinents. Die Welt ist grün so weit das Auge reicht! Woran das liegt? Durch die Mitte des Kontinents verläuft der Äquator. Er sorgt für das immerfeuchte Klima, in dem die tropischen Regenwälder gedeihen. Sie gehören zur grünen Lunge unseres Planeten und sind für alle Geschöpfe überlebenswichtig. In den tropischen Wäldern leben Naturvölker und zahlreiche Tiere wie Gorillas, Leoparden, die scheuen Waldelefanten und viele andere exotische Tiere.

Mehr zu Zentralafrika

Das südliche Afrika

Okavango Delta

Im Süden Afrikas gelangen wir zu  Savannen, Wüsten und einem weit verzweigten Flussgebiet mitten in der Wüste. Hier leben mehr Tierarten als irgendwo sonst auf der Welt. Halte Ausschau nach den seltenen Nashörnern!

Mehr zum südlichen Afrika

Schon gewusst? Etwa vierzig Prozent von Afrika sind von Wüste bedeckt. Warum? Schon was von Wendekreisen gehört?

Die Wüsten Afrikas und die Wendekreise

Der Großteil der Wüsten Afrikas bildete sich nördlich und südlich des Äquators, ziemlich genau auf 23,5 Grad nördlich und südlich des Äquators. Warum? Durch die Hitze in Äquatornähe wird der Boden stark aufgeheizt und Wasser verdunstet. Die mit der Feuchtigkeit aufgeladene Luft steigt auf und es bilden sich Quellwolken. Irgendwann werden die Wolken so schwer, dass sie nicht weiter aufsteigen. Sie werden nach Norden und Süden abgelenkt und geben die Feuchtigkeit als Regen frei, genau in Äquatornähe. Wenn die Wolken ihre Feuchtigkeit abgegeben haben, dann sinkt die abgekühlte Luft zu Boden. Wo es keine Wolken gibt, kann es auch nicht regnen. Daher ist der Boden hier ausgetrocknetund Wüsten konnten entstehen.