Musikalische Reise durch das weihnachtliche Afrika - Ostafrika

Am 3. Advent reisen wir nach Uganda, einem Land in Ostafrika. 20 Jahre herrschte hier Bürgerkrieg, heute leben die Ugander in Frieden. Am schlimmsten traf der Krieg die Kinder. Viele verloren ihre Eltern, ihre Geschwister, ihre Heimat. Sie flohen in Flüchtlingscamps oder lebten auf der Straße. Die Hoffnung auf eine bessere Zukunft haben sich die meisten bewahrt, dank der Unterstützung von einheimischen und ausländischen Hilfskräften. Für einige Kinder hat sich sogar der Traum erfüllt, einmal ein Star zu sein. Den Menschen, die das Waisenkindern in Uganda, Kenia oder anderswo in Afrika ermöglicht haben, widmen wir dieses Jahr unser Weihnachtsspecial.

                     

In Kriegswirren entstehen Kinderchöre

Menschenrechtler, Journalisten, ehemalige Lehrer und Pastoren haben mit Straßenkindern und Waisen im Alter von 8 bis 12 Jahren Kinderchöre gegründet. Sie gaben den Kindern ein Zuhause, beschafften Instrumente für sie und probten mit ihnen. Der Auftritt der ersten Chöre wurde mit solcher Begeisterung aufgenommen, dass die Gründer begannen, Tourneen zu unternehmen und die größten Hits auf CDs einzuspielen. Heute bezaubern die kleinen Sängerinnen und Sänger mit afrikanischen Rhythmen und Liedern die Menschen in aller Welt. Sie sind Botschafter für die 50 Millionen Waisen in Afrika, die durch Aids oder Krieg kein Zuhause mehr haben. Mehr noch, sie helfen mit ihren Einkünften anderen Kindern, die verlassen sind und auf der Straße leben.

Einmal ein Star sein

 In Kampala, der Hauptstadt Ugandas herrscht im modernen Geschäfts- und Bankenzentrum Wohlstand und Reichtum. Doch an den Stadträndern werden die Slums immer größer und die Zahl der Straßenkinder wächst rasant.

                    Watoto Children's Choir (c) stnicholasstlaurens

Die meisten erledigen miese Jobs, betteln oder klauen. Wenn sie von der Polizei aufgegriffen werden, wandern sie in Heime, Kirchen- oder Schuldgemeinden. Für die meisten ist es ein Glück, denn hier kümmern sich Betreuer erstmals um deren Ausbildung. Einige kirchliche Gemeinden haben erkannt, dass Kinderchöre ein guter Weg sind, um talentierte Kinder zu fördern. Sie werden als Sänger, Tänzer und Musiker ausgebildet. Viele dieser Chöre sind so gut, dass sie auf internationale Tourneen gehen und sogar Albums veröffentlichen. Jedes Kind ist stolz, Mitglied in solch einem Chor zu werden.

   Hier siehst du eine Weihnachtsaufführung des Proclaim Choir

Eine wunderschöne, spannende Adventszeit wünschen Euch

Angelika und das Team von afrika-junior

Hier gehts zum Märchen des Monats


 

  Hier erfährst du mehr über Uganda

Vorschau: Besuche uns am 4. Advent wieder und erfahre mehr über Weihnachten in Südafrika.