Das Königreich von Mali

Das Königreich Mali

Erinnerst du dich an den Walt Disney Film Der König der Löwen? Der Film basiert auf einer Geschichte aus dem Königreich Mali! Vorbild für die Geschichte war der Löwenkönig von Mali. Der Löwenkönig lebte im 13. Jahrhundert in der Stadt Mali in Westafrika. Er nannte das Königreich nach seiner Stadt Mali. Das Königreich erstreckte sich zwischen dem Nigerbogen und dem Atlantik. Lebensader des Reiches war der Niger. Es erstreckte sich am südlichen Ende der Sahara. Hier verlief eine Handelsroute, auf der Waren von Ägypten, Nubien und vom Mittelmeer nach Westafrika transportiert wurden. Gold, Felle und Sklaven wurden nachTimbuktu transportiert und dort gegen Salz, kostbare Stoffe und Gewürze aus dem Norden getauscht. Hauptstädte des Reiches waren Koumbi Saleh, Timbuktu, Jenné und Gao.

Der Löwenkönig Sundiata Keita erobert die Vorherrschaft in Westafrika

Der Löwe als Wahrzeichen von Sundiata Keita (c) wikicomons Die Malinke waren ein Jägervolk, das wie die meisten Völker in Westafrika zum Islam übergetreten war. Ihre Anführer  gründeten ein Fürstentum. Bald wurden sie zu einem großen Rivalen des Ghana-Reiches. Der Anführer der Malinke war der legendäre Löwenkönig Sundiata Keita. Er besiegte den letzten König von Ghana in einer großen Schlacht. Das Malinke Reich wurde größer und mächtiger, als Ghana es je war. Die Malinke brachten die Goldminen im Süden und die Salzminen im Norden unter ihre Kontrolle. So entwickelte sich Mali im 13. Jahrhundert zum reichsten Handelszentrum der Welt. Das Reich erstreckte sich vom Atlantischen Ozean bis ans Air Gebirge.

Hier kannst du mehr über das Heldenepos von Sundiata Keita lesen

Mansa Musa, der reichste Mann seiner Zeit

Das Königreich Mali zur Zeit von Mansa Musa Mansa Musa war der Enkel von Sundiata Keita. Mansa bedeutet König der Könige. Er regierte von 1312 bis 1335. Er galt als reichster Mann seiner Zeit. Mansa Musa war über die Grenzen von Afrika hinaus bekannt. Wahrscheinlich besaß er das meiste Gold seiner Zeit. Selbst für heutige Begriffe wäre er reicher als Bill Gates. Mansa Musa hatte den Goldhandel unter seine Kontrolle gebracht. Er hatte bestimmt, dass nur Goldstaub gehandelt werden durfte. Die Goldklumpen behielt er für sich. Deshalb siehst du ihn im Bild links mit einem Goldnugget in der Hand.  Auf seiner Pilgerreise nach Mekka ließ er so viel Gold verteilen, dass weltweit der Goldpreis sank. Auch seine Untertanen lebten in Wohlstand. Die Sklaven, die in den Goldminen arbeiten mußten, wurden nach Ablauf bestimmter Fristen freigelassen. Die Stadt Timbuktu am Rand der Sahara wurde das Zentrum von Mali. Hier entstand ein großes Gelehrten- und Wissenszentrum.

Mehr über Timbuktu

Der Beginn der Griots

Griot in WestafrikaMit Sundiata Keita begann der Aufstieg der Griots, der Geschichtenerzähler. Sie verkündeten die ruhmreichen Siege des Löwenkönigs und seiner Heldentaten. Seit dieser Zeit wissen wir mehr über die Geschichte von Westafrika. Griots konnten mehrere Instrumente spielen, singen und sie hatten tausend Geschichten im Kopf.

Mehr über die Griots

So lebten die Menschen im Königreich Mali

Die Geschichte Kwajo und das Geheimnis des Trommelmännchens