Auf Safari durch Südafrika

Im Krüger Nationalpark

Krüger Parkt (c) Felix Andrews CCBYSA3.0Er ist einfach der Größte – von Nord nach Süd misst der Krüger Park 350 Kilometer und von West nach Ost 60 Kilometer. Gegründet wurde der Park von Paul Kruger, um die Tierwelt zu schützen. Hier bekommst du die Big Five – Leopard, Elefant, Wasserbüffel, Nashorn und Löwe – garantiert vor die Linse. Es gibt natürlich viel mehr Tiere zu entdecken, 130 andere Säugetiere, 48 Fisch-, 114 Reptilien- und sage und schreibe 468 Vogelarten! An acht Stellen gibt es Einlasstore. Camps im Park bieten Rundhütten oder Häuser zur Übernachtung an. Übrigens: Kinder unter 16 Jahren dürfen nur in Begleitung von Erwachsenen auf Safari. Warum das so ist? Jagdtiere wie Löwen und Leoparden leben im Park. Sie betrachten auch Menschen als Beute.

Tipp: Am besten ist es, wenn deine Eltern den Aufenthalt in einem Camp mitten im Park buchen. Hier lebst du nicht nur mitten in der Tierwelt und kannst morgens mit den Elefanten frühstücken, die Guards im Nationalpark können dir sehr viel über die verschiedensten Tiere und ihre Gewohnheiten erzählen und wissen genau, wo sie sich zu welcher Zeit am Tag aufhalten.

Tauchen und Drachen steigen lassen an der Garden Route

Die Garden Route am Indischen Ozean hat schon die ersten Europäer begeistert. Sie nannten die idyllische Landschaft den Garten Eden. Die Garden Route führt an der Südküste entlang und ist etwa 300 Kilometer lang. Hier kannst du schroffe Berge, Steilküsten, einsame weiße Sandstrände, riesige Wälder und Halbwüste auf engem Raum erleben.

                  Kapstadt Bucht (c) Alter Vista CCBYSA3.0

Was hier blüht und gedeiht, gehört für Botaniker zum Besten der Pflanzenwelt. Auf keinem anderen Flecken Erde wachsen so viele verschiedenartige und seltene Pflanzen wie hier zwischen den Wäldern und Wiesen.

Surfen, Schnorcheln und Pinguine beobachten

Pinguine auf der Kaphalbinsel (c) Zakysant

Die Westküste am Atlantik ist rau, sie ist bei Surfern beliebt. Besonders bekannt ist der Ort Elands Bay bei Surfern für seine hohen Wellen. Entlang der Küste gibt es viele kleine Badeorte, die zum Schwimmen und Schnorcheln einladen. Bei Durban, in der Bay of Plenty Beach ist im Sommer auf der Südhalbkugel der Teufel los. Surfer aus aller Herren Länder kommen an den Stadtstrand und stellen ihr Können unter Beweis. Der Strand bietet eine tolle Aussicht auf die Skyline von Durban. Außerdem kannst du Pinguine, Wale und Delfine beobachten. Bei Boulders Beach tummelt sich eine Brillenpinguin-Kolonie, die als die größte Pinguinkolonie in ganz Afrika gilt. Pinguine haben an Land keine natürlichen Feinde und sind deshalb sehr zutraulich. Allerdings riechen sie etwas streng.

Ein Tag auf Robben Island

Robben Island mit dem Gefängismuseum (c) Rüdiger WölkRund zehn Kilometer von Kapstadt entfernt liegt die ehemalige Gefängnisinsel Robben Island. Hier verbrachte Nelson Mandela viele Jahre in Gefangenschaft. Seit der Auflösung des Gefängnisses im Jahr 1996 hat sich die Insel zu einem Symbol des befreiten Südafrika entwickelt. Du wirst auf der Insel nicht von Fremdenführern empfangen sondern von ehemaligen Häftlingen, die dich durch das kleine Museum und über die Insel führen. Niemand kennt die Geschichten, die sich hier zugetragen haben, besser als die einstigen Insassen. Heute hat sich Robben Island in ein wahres Naturparadies verwandelt. Eigentlich sollte die Insel hauptsächlich von Robben bevölkert sein. Aber die wahre Herrschaft über das Inselreich haben Kaninchen.

 

Picknick am Tafelberg

Auf dem 1 086 Meter hohen Sandsteinberg hast du eine fantastische Aussicht über Kapstadt, über Berge und das Meer. Vor allem im Frühling verwandeln unzählige bunte Pflanzen den Tafelberg in ein prachtvolles Blumenmeer. Man kann den Tafelberg hochsteigen, aber das ist ganz schon beschwerlich. Zum Glück gibt es eine Seilbahn, die einen bequem in fünf Minuten nach oben trägt. An den Wochenenden pilgern zahlreiche Einheimische auf den Tafelberg und treffen sich hier zum Picknick. Welche Tiere du auf dem Tafelberg entdecken kannst? Dassies, so nennt man die Nagetiere, die hier leben, außerdem gibt es hier Libellen, Eidechsen, Schlangen und andere Kleintiere sowie zahlreiche Insekten.

Zeitreise in die Steinzeit - die Höhlen von Sterkfontein

Die Höhlen von Sterkfontein (c) Mike Peel CCBYSA4.0Rund 50 Kilometer nordwestlich von Johannesburg befinden sich die Sterkfontein Höhlen. In diesen vor circa 2,5 Milliarden Jahren entstandenen Höhlen wurden Knochen von Affenmenschen gefunden, die etwa drei Millionen Jahre alt waren. Diese Affenmenschen gelten als das Bindeglied  zwischen Tier und Mensch. Die Südafrikaner bezeichnen die Höhle deshalb als "Wiege der Menschheit". Bekannt ist die Höhle auch für das Skelett von „Little Foot“. Das Alter dieses Urmenschen wird auf rund vier Millionen Jahre datiert. In einem Besucherzentrum erfährst du Wissenswertes über die Entwicklung der Erde und der Menschheit. Außerdem findest du Darstellungen der Tiere, die um die Zeit der ersten Menschenaffen gelebt haben. Einige dieser Tiere sind so furchterregend, dass du ihnen sicher nie begegnen wolltest. Vom Besucherzentrum aus führt ein Pfad zum Höhleneingang. Dort gelangst du über viele Stufen etwa 60 Meter in die Tiefe und gelangst in eine riesige Höhlenwelt.

Tipp: Zehn Kilometer nordwestlich liegt das Besucherzentrum Maropeng, in dem die Urgeschichte auf unterhaltsame Weise dargestellt wird.

Vögel beobachten im Phinda Naturschutzgebiet

Southern_Yellow-billed_Hornbill_BernardDupontCCBYSA2.0Wenn du an Pflanzen interessiert bist, Vögel oder Insekten beobachten willst, dann besuche das Phinda-Naturschutzgebiet. Es liegt in der Provinz KwaZulu-Natal an der Ostküste. Es zählt zu den reizvollsten Schutzgebieten des Landes. Das verdankt es vor allem seiner enormen Vielfalt: Auf einer Fläche von etwa 140 Quadratkilometern findest du sieben verschiedene Ökosysteme – eine Offenbarung für Naturforscher! Du kannst hier mit dem Jeep oder auch mit dem Kanu auf Safari gehen – ein echtes Abenteuer! Der auffällige Vogel links ist ein Gelbschnabeltoko.

 

Wale beobachten in Hermanus

Buckelwal (c) Dr. Louis Herman gemeinfreiWillst du Wale beobachten, oder gar den Walrufer treffen, dann mußt du nach Hermanus reisen. Hermanus liegt am Atlantik, in der Provinz West Kap. Zwischen Juli und Dezember suchen die Wale die Bucht rund um Hermanus auf, um hier ihre Jungen zu zeugen. Im Oktober tummeln sich bis zu 150 Wale in der Bucht. Zu der Zeit gehört die Bucht ihnen und ihren Hochzeitsritualen. Im September findet das Whale Festival statt, eine Art Kirmes, bei der der Walrufer seinen großen Auftritt hat. Mit seinem Schilfhorn trötet er laut und ruft damit die Wale zu sich. Links im Bild siehst du einen Buckelwal.

Das Apartheid Museum in Johannesburg

Apartheid Museum JoburgMandelaRIP (c) Katangais_CCBYSA2.5Eine Zeitreise durch die jüngere Geschichte Südafrikas kannst du in dem Apartheid Museum in Johannesburg unternehmen. In dem meistbesuchten Museum des Landes wird die Geschichte der Rassentrennung in Südafrika dargestellt, die 1948 begann und erst 1992 endete. Gleich am Eingang musst du entscheiden, ob du durch die Tür mit der Aufschrift „Whites“ oder durch die mit „Non-Whites“ gehen willst. In diesem Labyrinth des Schreckens erfährst du die Auswirkungen der Rassentrennung hautnah. Höhepunkt der Museumstour ist  der Nachbau einer Isolationszelle. 

Hier kannst du auf den Spuren von Nelson Mandela durch Südafrika reisen

Der Rand - die bunte Währung Südafrikas

10 Rand Geldschein (c) Geldnoten der WeltIn Sudafrika bezahlst du mit Rand. Die Umrechnung von Rand in Euro ist einfach, 10 Rand entsprechen etwa einem Euro. Links im Bild siehst du eine 10-Rand Geldnote. Die Geldscheine des Landes sind bunt und sehr schön gestaltet. Früher wurden auf den Geldscheinen die bekanntesten Tiere Südafrikas abgebildet wie Nashorn, Elefant, Löwe oder Büffel, eben alle großen Säugetiere, die zu den Big Five zählen. Heute ziert das Portrait von Nelson Mandela die Geldscheine, denn Südafrika ist stolz auf seinen Freiheitskämpfer und einstigen Präsidenten.

Filmtipp

Falls du bald nach Südafrika reist, kannst du dich in dem Kinofilm Südafrika von Silke Schrank und Christian Wüstenberg schon mal schlau machen über dein Reiseziel.

Hier siehst du einen Trailer zu Südafrika