Geschichte von Nigeria

Vorgeschichte - Eisenzeit

Skulptur aus der Nok Zeit

500 Jahre vor Christus beherrschten die alten Völker Nigerias bereits ein weit entwickeltes Verfahren zur Eisenverhüttung. Sie konnten aus Gestein die Erze lösen und daraus verschiedene Waffen und Werkzeuge herstellen. Typisch an den Figuren aus der Nok Kultur, die um diese Zeit entstand, sind die dreieckigen Formen der Augen. Die Kunstwerke zeugen von einer hoch entwickelten, reichen Kultur.

Mittelalter

Bronze Plastik eines Königs der Yoruba aus dem 12. JahrhundertIm Mittelalter entstanden im Norden und Süden Nigerias große Königreiche. Im 13. Jahrhundert errichteten die Yoruba im Süden das Königreich Ife. Die mächtigen Yoruba-Reiche waren am Handel mit Sklaven aus dem Landesinneren beteiligt. Als ihre Macht durch Konflikte mit anderen Völkern geschwächt war, wurden sie selbst Opfer des Sklavenhandels. Krieger aus dem Königreich BeninIm 17. Jahrhundert erlangten die Oyo, ein Volk der Yoruba die Vorherrschaft im Süden Nigerias. Die Oyo verfügten über gut gerüstete Reiterheere. Sie sahen wirklich furchterregend aus mit ihren martialischen Rüstungen. Sie waren exzellente Reiter und trugen kunstvoll geschmiedete Schwerter. Innerhalb eines Jahrhunderts hatten sie die Macht zwischen dem Volta und Niger erobert. Im Südwesten entstand das Königreich Benin. Im Nordwesten regierte das Kalifat von Sokoto. Der Norden war beherrscht von den Emiraten der Haussa.

Die Kolonialisierung von Nigeria

Lord Frederik Lugard, britischer Hochkommissar in Nordnigeria, 1900Englische Handelsgesellschaften errichteten im 17. Jahrhundert die ersten Handelsposten. Sie verbündeten sich mit arabischen und afrikanischen Menschenjägern und  mischten im Sklavenhandel mit. Ab dem 18. Jahrhundert begann Großbritannien, ganz Nigeria zu kolonisieren. Die Briten versuchten, nach außen die Macht der Königshäuser im Süden und der Kalifate im Norden zu wahren, doch tatsächlich bestimmten sie nun über das Land. Mehr als ein Jahrhundert währte die britische Kolonialherrschaft. Im 20. Jahrhundert erfaßte die Freiheitsbewegung afrikanischer Völker auch Nigeria.

Die Unabhängigkeit

Wappen von Nigeria

Nach langen Kämpfen  gegen die europäisichen Besatzer erhielt Nigeria 1960 die Unabhängigkeit von der britischen Krone. Das Motto im Wappen heißt: "Unity and Faith, Peace and Progress", das bedeutet "Einheit und Glaube, Frieden und Fortschritt." Trotz der Zuversicht der Gründer Nigerias gab es noch viele Bürgerkriege, ehe das Land zu einer demokratischen Verfassung  fand.