Ostafrikanischer Gemüseeintopf

Für diesen köstlichen Eintopf musst du eine ganze Menge Gemüse schnippeln, wie Kartoffeln und Kohl. Aber mit den exotischen Gewürzen erlebst du den Zauber Ostafrikas. Denn viele der Gewürze wachsen nur auf einigen Inseln im Indischen Ozean. Alle Zutaten kannst du im Supermarkt kaufen. Dieses Gericht macht besonders Spaß, wenn du es mit deinen Freundinnen und Freunden zubereitest.

Vorbereitung: etwa eine halbe Stunde.

Kochzeit: etwa eine halbe Stunde.

Das brauchst du:

 

  • 400 g Wirsing, in dünne Streifen geschnitten
  • 200 g Blumenkohl, in Röschen geschnitten
  • 120 g Süßkartoffeln, in mundgerechte Stücke geschnitten
  • 2 große Kartoffeln, geschält und in mundgerechte Stücke geschnitten
  • 2 Zwiebeln, gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 2 Esslöffel Sonnenblumenöl
  • 1/8 Teelöffel Chiliflocken
  • 1 Esslöffel Koriander, gemahlen
  • 2 Teelöffel Ingwer, fein gehackt
  • 2 Teelöffel Kurkuma
  • 1/4 Teelöffel Zimt
  • 1/4 Teelöffel Cayennepfeffer
  • 450 ml passierte Tomaten
  • 120 g Apfelmus
  • 60 g getrocknete Aprikosen, gehackt
  • 50 g Cashewkerne
  • 6 Esslöffel frischer Koriander, gehackt.

So wird es gemacht:

Das Gemüse in Öl anbraten, mit den passierten Tomaten aufgießen und ca. 20 Minuten köcheln lassen. Dann Apfelmus, gehackte Aprikosen und Gewürze zugeben und weitere 10 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss mit Cashewkernen und gehacktem Koriander bestreuen.

Tipp: Dieses Rezept ist ein ideales Reste-Essen. Du musst nicht alle Zutaten genau nach Rezept parat haben. Benutze das, was noch an Gemüse im Kühlschrank vorrätig ist.